Gsund Druckn - Massagepraxis by Lisa-Carina Staufer  
GEWERBLICHE ~ MEDIZINISCHE~ MASSAGE   

Moxen


Beim Moxen wird Beifußkraut in unterschiedlicher Ausführung (loses Kraut, als 

Zigarre oder Kegel gepresst, etc.) meist nahe der Haut verbrannt. Keine Sorge, das tut nicht weh, im Gegenteil ist es in der Regel sogar sehr angenehm. Das Moxen macht sich vor allem die durchblutungsfördernde und wärmende Eigenschaft des Beifuß zu Nutze.

In der Sprach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) regt Moxa-Kraut den Qi-Fluss im Körper an und wirkt gegen Kälte im System.

Übersetzt bedeutet das, Moxen aktivierend und Blockade-lösend sowie stärkend und wärmend wirkt.



 

 Außerdem wurde folgendes bewiesen:   

  • Moxen regt die Gewebedurchblutung, den Stoffwechsel und die Organfunktion an.
  • Moxen verbessert die Fließeigenschaft des Blutes und erhöht die Produktion von roten und weißen Blutkörperchen. Dies führt zu einer besseren Sauerstoffversorgung im Körper und zu einer besseren Immunabwehr.
  • Der PH-Wert im Gewebe wird basischer, - wir werden damit weniger „sauer“.
  • Moxakraut wirkt wundheilend und desinfizierend.
  • Es aktiviert die Hypophyse und die Nebennieren zur Hormonausschüttung.
  • Moxa wirkt beruhigend und mindert Stresserscheinungen.